Ratgeber

Alleinerziehend auf Partnersuche

Alleinerziehend auf Partnersuche

Alleinerziehend zu sein ist für die meisten Eltern nicht das Familienmodell, das sie sich für ihre Familie gewünscht haben - egal ob es durch eine Scheidung oder den Tod des Partners begründet ist.
Meist geht dies mit vielen Herausforderungen einher und im oft komplizierten Alltag kämpfen Alleinerziehende dann mit dem Spagat zwischen Kindererziehung und Job - nicht selten leider auch mit massiven finanziellen Schwierigkeiten.
Denn von den 207'000 Einelternfamilien- Haushalten in der Schweiz ist jeder 6. Haushalt von Armut betroffen. Im Vergleich mit der Gesamtbevölkerung sind Alleinerziehende also doppelt so häufig von Armut betroffen.


Das Glück fördern

Nichtsdestotrotz steht für viele Single-Eltern fest, dass sie sich wieder eine neue Partnerschaft wünschen.

Für die meisten von uns ist es ein grosses Bedürfnis wieder einmal Schmetterlinge im Bauch zu spüren und wenigstens für ein paar Wochen mit der rosaroten Brille durch die Gegend zu laufen.

Allerdings erscheinen viele Themen auf den ersten Blick dringlicher als die die Suche nach einer neuen Liebe. Zudem haben einige Singlemütter und Singleväter das Gefühl, sie dürften sich nur noch und ausschliesslich um das Wohl der eigenen Kinder kümmern. Soll man also als alleinerziehendes Elternteil mit einer neuen Partnerschaft warten bis die Kinder aus dem Haus sind?
Auch wenn das vielleicht die Meinung mancher Freunde und Bekannten sein sollte, möchten wir festhalten, dass Kinder grundsätzlich einen Vorteil haben, wenn ihre Eltern ihnen Glück vorleben. Das kann natürlich auch das Glück einer neuen Partnerschaft sein.
Wenn Sie sich also einen neuen Partner/eine neue Partnerin wünschen, dann gehen Sie diesen Weg. In Ihrem Tempo.


Machen Sie sich auf die Suche

Nun stellt sich noch die Frage: Wo geht man als alleinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater auf die Suche nach dem neuen Liebesglück? Im meist streng getakteten Tagesablauf bleibt wenig Raum und Gelegenheit für das Kennenlernen anderer Singles. Also logisch, versucht man sein Glück im Internet. Doch auch hier bleibt zu beachten: so ein Kind im Profil ist auf grossen online Dating-Portalen nicht unbedingt ein "Verkaufsargument" sondern unter Umständen eher ein "Hemmschuh". Daher stellt man sich unweigerlich die Frage: soll ich den Menschen, der mir am wichtigsten ist einfach verschweigen und erst beim zweiten oder dritten Date mit der Information, dass ich Mutter bzw. Vater bin um die Ecke kommen? Wie erfolgversprechend kann der Start mit einer Lüge in eine potenzielle Beziehung sein?

Darum bieten wir auf Singlemitkind einen Rahmen, in dem sich Alleinerziehende oder Singles ohne Kinder, die sich aber einen Partner oder eine Partnerin mit Kind wünschen, treffen können. Ohne Verheimlichen und mit gegenseitigem Verständnis für die Situation des Gegenübers. Wir wünschen Ihnen viele spannende Kontakte auf Singlemitkind!

Hier geht's zur Partnersuche

Diesen Artikel: