Ratgeber

Die zweite Hochzeit meines Ex - und ich war dabei

Die zweite Hochzeit meines Ex - und ich war dabei

Lucia war schon 5 Jahre von ihrem Mann getrennt, doch es gab immer noch einen guten Kontakt. Auch wenn es gute Gründe für die Scheidung gab, so wünschte sie ihm doch einfach alles Gute. Dann kam der Tag, an dem er nochmals kirchlich heiratete und Lucia dazu einlud. Mit gemischten Gefühlen nahm sie daran teil. Wie sich das anfühlte, erzählt sie hier:

"Ja komisch war, dass er nochmals kirchlich eine 10 Jahre jüngere Frau geheiratet hat. Es musste alles fast schon zu perfekt sein am Hochzeitstag. In der Kirche haben sie sich ewige Liebe bis zum Tod geschworen. Wir hatten auch kirchlich geheiratet und auf die Floskel "bis dass der Tod uns scheidet" verzichtet. Den Rest des Ehegelübdes hatten wir ähnlich. Ich hatte mich vor 5 Jahren von ihm getrennt, weil ich mich in vielem nicht mehr unterstützt fühlte. Er schwor nun all die Dinge, die mir wichtig gewesen wären.

Ich bin sehr froh, dass er jemanden hat. Aber mir schien irgendwie, dass er jetzt zwingend eine neue Familie will. Kinder sind bereits geplant. Aber er hat ein wenig verdrängt, dass er, auch wenn wir getrennt sind, bereits Kinder hat. Auch hier scheint es mir, dass er in den vergangenen Jahren zum Beispiel lieber für 7 Wochen alleine mit seiner Partnerin verreiste, aber die Kinder bei dieser Reise nicht in Betracht gezogen hat. Nichtsdestotrotz, die Partnerin hat unsere Kinder gerne. Bei der Betreuung der Kinder wollte ich ursprünglich, dass er die Kinder mehr sieht. Er verzichtete aber darauf, weil er lieber 100 % arbeiten wollte. Ich bin ja mal gespannt, ob er sich noch mehr von den Kindern zurückzieht, wenn weitere Babys da sind. Er liebt seine Kinder sehr, doch ich stelle mich einfach darauf ein, dass da noch mehr Verantwortung auf mich zufallen wird.
Ich wünsche ihm aber, dass er, auch wenn er mir immer noch die volle Schuld an unserer Trennung gibt, er in der neuen Beziehung das eine oder andere ändern konnte und kann. Diese Vorsätze habe ich zumindest für meine eigene nächste Partnerschaft.

Ich wünsche ihm Glück."

Hier geht's zur Partnersuche

Diesen Artikel: